Gutschriftstruncation

Die Gutschriftstruncation bietet eine Absicherung von Zuordnungsdaten (Zahlungsreferenz) und damit eine Erleichterung und Qualitätssicherung für Zahlungsempfänger, die ihren Kunden Belege zur bequemeren Zahlung von Forderungen vorausgefüllt zusenden.

Die Zahlungsreferenz wird dabei mit einer nach ISO 7064 berechneten Prüfziffer abgesichert, welche die automatisierte Erfassung erleichtert und so für höhere Erkennungsraten in der Verarbeitung sorgt. Das automatisierte Zuordnen und Verbuchen von Forderungen erreicht damit eine wesentlich höhere Trefferquote.

Die STUZZA hat dazu ein Excel-Sheet entwickelt, welches die Berechnung von Prüfziffern im Truncationverfahren veranschaulicht und auch zur Erzeugung kleinerer Mengen von Prüfziffern geeignet ist.

Seit 1. Jänner 2009 ist mit der Zahlungsanweisung auch Gutschrift-Truncation möglich. Dabei handelt es sich um eine zusätzliche Prüfziffer auf der Zahlungsanweisung, welche sicherstellt, dass die Referenz auf dem Beleg vom System richtig verarbeitet wurde. Die Zahlungsreferenz hat maximal 35 Ziffern (ausschließlich).

Studiengesellschaft für Zusammenarbeit im Zahlungsverkehr GmbH
Frankgasse 10/8, 1090 Wien
Telefon: +43/1/505 32 80-0; Fax: +43/1/505 32 80-77
E-Mail: office@stuzza.at