QR-Code "Zahlen mit Code"

Der QR-Code (englisch Quick Response, „schnelle Antwort“, als Markenbegriff „QR-Code“) ist ein zweidimensionaler Code - ähnlich des handelsüblichen Barcodes. Dieser kann nun zur Initiierung von Zahlungsaufträgen verwendet werden.

Eine Vielzahl von Smartphones und Computer verfügen bereits über eine integrierte Kamera, welche das Interpretieren von QR-Codes in Verbindung mit der entsprechenden QR Software ermöglicht. Die österreichischen Banken arbeiten bereits an Lösungen, um die QR-Codes auf den SB Geräten in Foyers auszulesen. Durch diese neue Methode sollen Tippfehler bei der Eingabe der IBAN und anderen Zahlungsdaten vermieden werden. Einige große Versender von Rechnungen wie z.B. Telekommunikationsanbieter, Energieversorgungsunternehmen, versenden bereits ihre vorgedruckten Zahlungsanweisungen mit dem QR-Code.

Derzeit bieten die meisten Banken Ihren Kunden eine eBanking APP für Smartphones an, mit deren Funktionalität eine QR-Code gelesen werden kann und diese Information wird automatisch in eine Überweisung transferiert.

Die Vorteile dieser Technik liegen in der einfachen Anwendung und der Übertragung von Inhalten ohne Übertragungsverlust zum Nutzen aller Beteiligten. Einfache und komfortable Anwendung für den Zahlenden, gute Verarbeitbarkeit durch die Zahlungsverkehrsdienstleister und sichere Zuordnung durch den Zahlungsempfänger werden mit dieser Technik durchgängig ermöglicht.

Die Grundlage für den QR-Code bildet die gleichlautende Norm des European Payments Council, welche auf die Vorarbeiten der STUZZA beruht. Weitere Informationen finden Sie hier bzw., bieten wir Ihnen ein Tool, mit dem Sie einen QR Code erstellen können.

Beispiel für einen QR-Code auf einer Zahlungsanweisung

Studiengesellschaft für Zusammenarbeit im Zahlungsverkehr GmbH
Frankgasse 10/8, 1090 Wien
Telefon: +43/1/505 32 80-0; Fax: +43/1/505 32 80-77
E-Mail: office@stuzza.at